Innovationsmanagement und Unternehmensgründung

Pflanze wächst im Bahngleich-Beet

Unternehmen suchen und entwickeln neue technologische Lösungen, um Produkte und Prozesse zukunftsgerecht ausrichten zu können und Wettbewerbsvorteile zu erlangen. Ein Teil neuer Ideen wird nicht durch etablierte Unternehmen sondern von Entrepreneuren erzeugt und in die Anwendung gebracht. Etablierte Unternehmen wie auch Gründer benötigen wissenschaftlich abgesicherte, funktions- und leistungsfähige sowie praxistaugliche Planungs- und Steuerungsinstrumente zum Aufspüren von Zukunftstechnologien, zur Planung von Innovationsprojekten, zur Steuerung von Technologie- sowie Produktentwicklungsvorhaben als auch zur Kontrolle ihrer Erfinder- und Vermarktungsaktivitäten. Gründer wollen passende Rechtsformen, Standorte und Finanzierungsarten wählen und müssen sich mit den volkswirtschaftlichen Rahmenbedingungen auseinandersetzen, die den unternehmerischen Erfolg beeinflussen. Am Fachbereich Wirtschaft werden Methoden sowie Analyse- und Entscheidungsunterstützungsinstrumente entwickelt, geschärft und erprobt.

Kooperationsangebote

  • Vorausschau- und Roadmap-Studien
  • Markt- und Technologiestudien für Innovationsprojekte
  • Markteinführungskonzepte für Innovationen
  • Untersuchungen zu optimalen Gründerteams
  • Erarbeitung von Empfehlungen zu Gründungsfinanzierungen (in Abhängigkeit von Innovationsarten und Zielmärkten)
  • Entwicklung und Implementierung von Instrumenten und Tools für das Innovationsmanagement
Print this pageDownload this page as PDF