Projekt "D.smartRegion - innovativ, nutzerorientiert, regional"


Ländliche Regionen in Deutschland stehen vor großen Herausforderungen. Die Entwicklungen der letzten Jahre und Jahrzehnte wie der demografische Wandel, rückläufige Bevölkerungszahlen, geringer Breitbandausbau, infrastruktureller Abbau und Versorgungsengpässe erfordern ein angepasstes Denken und neue Lösungen. Im Rahmen des Forschungsprojekts „D.smartRegion“ werden bestehende Ansätze aus Forschung und Praxis aufgegriffen und an die Bedarfe brandenburgischer Kommunen und Unternehmen angepasst. Die hieraus resultierenden Konzepte, Prototypen und Empfehlungen können zu einer nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung von regionalen Unternehmen und sogar ganzen Gemeinden beitragen.

„Das Projekt Digital-smartRegion wird unterstützt durch das Land Brandenburg mit Mitteln der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).“

Der Schwerpunkt beider Vorhaben liegt insbesondere auf der Umsetzung der Digitalisierungsprojekte. Das Thema Nutzerorientierung bzw. „human centered design“ ist ein zentraler Bestandteil bei der Entwicklung geeigneter Ansätze und deren Umsetzung in diesem Vorhaben. Das bedeutet, dass bei der Entwicklung innovativer digitaler Lösungen die Nutzer und deren Bedürfnisse in das Zentrum der Betrachtung gerückt werden. Weitere Informationen zum Forschungsprojekt „D.smartRegion“ sowie zu den Anforderungen für interessierte Unternehmen und Gemeinden und dem Ablauf finden sich auf der Website des Instituts für Innovations- und Informationsmanagements

Partner, die mit uns über eine Forschungskooperation in diesem Zusammenhang sprechen möchten, können sich über die Mail-Adresse kontakt@drei-i-m.de melden.

Print this pageDownload this page as PDF