Master ohne Bachelor: Brückensemester für Security Management beginnt in Kürze

Bewerbung für kostenfreien Kurs bis 5. April möglich

Die Technische Hochschule Brandenburg (THB) ermöglicht Interessierten mit beruflicher Vorqualifikation und Berufserfahrung ohne Bachelorabschluss den Zugang zum Masterstudium Security Management. Beruflich Qualifizierte können sich noch bis zum 5. April 2019 für das Brückensemester (April 2019 bis August 2019) bewerben und nach erfolgreichem Bestehen das dreisemestrige Masterstudium ab September 2019 beginnen. Dieser Brückenkurs ist voraussichtlich letztmalig kostenfrei.

Der Masterstudiengang „Security Management“ (M.Sc.) ist der Pilot-Studiengang im Land Brandenburg, der Berufspraktikerinnen und -praktikern den direkten Übergang in das Masterstudium ermöglicht. Der Studiengang ist interessant für Berufserfahrene aus den Bereichen der Unternehmens-, der Informations-, der IT-, der Gebäude- und der Reaktorsicherheit sowie für Mitarbeitende mit Sicherheitsaufgaben bei Behörden und Organisationen verschiedener Branchen. Vermittelt werden fundiertes technisches Grundlagenwissen sowie grundlegende Managementkompetenzen.

Bevor jedoch mit dem Masterstudium ohne Bachelorabschluss begonnen werden kann, bedarf es eines Brückensemesters mit einer Eingangsprüfung. Diese umfasst Vorkurse zum wissenschaftlichen Arbeiten und zu IT- und Netzwerk-Grundlagen sowie der Erstellung einer wissenschaftlichen Zugangsarbeit mit Präsentation, welche gezielt auf das Studium vorbereiten. Mit diesen Voraussetzungen und dem Nachweis über entsprechende Englischkenntnisse (auf B2-Level) steht der Einschreibung zum Masterstudiengang „Security Management“ nichts im Wege.

Sowohl das Brückensemester als auch der Studiengang sind auf die Studierbarkeit für Berufstätige ausgerichtet. Die Präsenztermine sind freitags, samstags und montags. Im Rahmen des Projektes MasterPlan ist das Brückensemester für die Teilnehmenden kostenlos. Nähere Informationen sind unter https://zdd.th-brandenburg.de/studieren/master-ohne-bachelor/studieninteressierte/?S=18 zu finden. Fragen zum Quereinstieg beantwortet Cornelia Schröder (Tel. 03381 355 253, E-Mail: cornelia.schroeder@th-brandenburg.de).

Das am Zentrum für Durchlässigkeit und duales Studium (ZDD) angesiedelte Projekt wird durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert.

Print this pageDownload this page as PDF